Sonntag, 2. Oktober 2011

Innentasche mit Reißverschluss (einfache Variante)

Weil ich das meiner lieben Mama eh mal erklären wollte, gibt es heute ein Tutorial für das Nähen einer Reißverschlussinnentasche.


1. Das Innentäschchen wird genäht, bevor die Einzelteile des Taschenfutters zusammengenäht sind. Legt das Stück vom Futterstoff mit der rechten Seite nach oben vor Euch.

2. Außerdem braucht Ihr ein Stoffrechteck, das später die Innentasche sein soll. Das muss ein bisschen breiter als der Reißverschluss sein. Die Länge hängt davon ab, wie groß die Tasche werden soll.  Der Stoff wird später nur in der Hälfte nach oben geklappt und zugenäht. Die Länge muss also die doppelte Taschenhöhe, plus (mindestens) fünf cm Zugabe sein. Ich mache das Stück meist frei Schnauze und größer als es später sein. Wegschneiden kann man immer. Drannähen ist eher schwierig.

3. Auf das Stück Futter wird jetzt das Stück für die Tasche gelegt, mit der rechten Stoffseite nach unten. Am sinnvollsten ist es, beide Stoffstücke längs halb zu falten und die so entstandenen Knicke einfach aufeinander zu legen. So liegt der Taschenstoff mittig.
Die obere Stoffkante der Innentasche muss wenigstens 2,5 cm von der Markierung für den Reißverschluss entfernt sein.
Damit beim Markieren nichts verrutscht, werden die Stofflagen festgesteckt.

4. Man zeichnet erst mal einen waagerechten Strich auf die obere Stofflage, der so lang ist, wie der Reißverschluss letztlich sichtbar sein soll. Parallel zu der Linie zeichnet man darüber und darunter nochmal jeweils eine Linie in der selben Länge ein. Die müssen von der mittleren Linie 0,5 cm entfernt sein.
Wenn man einen sehr grobzahnigen Reißverschluss verwendet, eventuell auch etwas mehr.
Rechts und links schließt man das Rechteck mit einem senkrechten Strich ab. An die Ecken zeichnet man noch Querstriche bis zur Mittellinie.



5. Das äußere Rechteckt wird nun vernäht. Sehr sorgfältig und schön auf der Markierung entlang. An den Ecken nicht über die Linien nähen! Anfang und Ende der Naht versäubern.

6. An der Mittellinie entlang wird nun der Stoff aufgeschnitten. Rechts und links nicht bis zur geraden Naht aufschneiden, sondern bis zu den schrägen Linien und dann bis zu den Ecken hoch und runter schneiden.



7. Jetzt wird der Stoff für die Innentasche komplett durch das Loch gestopft.


 Das sieht dann so aus und muss sorgfältig gebügelt werden.



8. Nach dem Bügeln wird der Reißverschluss hinter die Öffnung gelegt und mit Nadeln festgesteckt.
Mit einem Reißverschluss- oder Kantenfuß wird dann vorsichtig, nah an der Bügelkante entlang abgenäht. Es bedarf ein paar Übungsreißverschlüsse, ehe man den Dreh raus hat, dass der Stoff und/oder der Reißverschluss nicht verrutschen.



9. Nun wird der Stoff umgedreht und der lange Stoffstreifen für die Innentasche wird nach oben geklappt. Um die Seiten herum die zwei Stofflagen für die Innentasche zusammennähen. Dabei darauf achten, dass der Stoff für das Taschenfutter nicht dazwischen gerät. Die Nähte am Boden am besten mehrfach vor- und zurücknähen, weil die Stellen gern aufgehen.




Und so sieht es aus, wenn man noch ein bisschen Tasche drumherum näht.

Anleitung und Schnitt sind von dieser Seite.

UPDATE:
Ich habe mich an einem Video versucht. Völlig überbelichtet, verwackelt und schlecht zu erkennen, aber immerhin wird die Anleitung damit noch ein Stück verständlicher.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen